Geschichte und Gründung des Jugendchors:

Schon früh wurde beim Sängerbund die Wichtigkeit und Notwendigkeit einer aktiven Jugendarbeit erkannt. Dabei stand weniger die Sorge um den eigenen Nachwuchs im Vordergrund als vielmehr die Erkenntnis, daß es – gerade in unserer heutigen Zeit – enorm wichtig ist, für Kinder und Jugendliche eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung anzubieten. Singen in einer Gruppe mit Gleichgesinnten bereitet viel Freude und Spaß, man ist selber aktiv und nicht nur Konsument einer von Kassette und CD geprägten perfekten Klangillusion.

 

Deshalb steht bei der Arbeit im Kinder- oder Jugendchor nicht nur die Schulung der Singstimme im Vordergrund, sondern genauso wichtig ist es, die Jugendlichen überhaupt für das gemeinsame Singen zu motivieren und ihnen dabei durch verschiedene Auftritte Freude und Erfolgserlebnisse zu vermitteln.


Entsprechend gestaltet sich natürlich auch die gesungene Chorliteratur, sie berücksichtigt den Geschmack der jungen Sängerinnen und Sänger. Die Bandbreite führt vom aktuellen Hit aus den Charts über Folklorelieder, Spirituals oder Musicalmelodien. Natürlich gibt es im Jugendchor immer größere Wechsel, die Konkurrenz der angebotenen Freizeitmöglichkeiten ist heute bekanntlichermaßen enorm groß. Aber wenn der ein oder andere junge Sänger in seinem späteren Leben zum Singen im Verein zurückfindet, dann hat sich die Arbeit schon gelohnt.

 

 

In der Vereinschronik wird 1957 von der Gründung eines Kinderchors berichtet. Der damalige Chorleiter Herbert Kott konnte am 15. November 39 Jungen und Mädchen willkommen heißen. Bei vielen örtlichen Gelegenheiten trat dieser Chor vor die Öffentlichkeit. So wurde ein Kinderchorkonzert in der alten Turnhalle veranstaltet (1958), am Silvesterabend auf dem Rathausplatz gesungen oder 1962 die Einweihung des Schulhauses musikalisch umrahmt. Im Protokoll der Hauptversammlung 1966 findet sich der lapidare Vermerk: "Auflösung des Kinderchores". Doch schon 1974 lebte diese Tradition im Sängerbund wieder auf.


Bis 1978 leitete Waltraud Mayer diese Singgruppe, die dann bis zum Jahr 1988 von Gerd Sommer übernommen wurde. Dieser war dann auch Leiter des 1982 gegründeten Jugendchors des Sängerbundes. Beide Gruppen bereicherten die Konzerte und alljährlichen Winterfeiern des Vereins. Im Mittelpunkt der Chorarbeit standen dabei szenische Werke und Kantaten wie "Max und Moritz", oder "Till Eulenspiegel". Auch bei den Weinfesten, dem Muttertagskonzert oder bei dem Jugendsingen des Sängergaus Heilbronn nahm der Chor teil.

Im April 1987 übernahm Rektor Roland Gärtner die Leitung des Männerchors. Unter seiner Führung wurden und werden an der Fleiner Schule musische Akzente gesetzt, Singen, Tanz und Theaterspiel gehören zur Schule genauso wie Schreiben, Rechnen oder Lesen. Der Schulchor der Grund- und Hauptschule Flein unter seiner Leitung gestaltete ab 1987 regelmäßig die Winterfeier des Sängerbundes mit. Die flotten Lieder der Kinder begeistern immer wieder die Zuhörer in der Gemeindehalle.

Häufig wurden und werden auch Lieder gemeinsam vom Männer- und Schulchor gesungen. Schule und Sängerbund praktizieren eine fast ideale "Kooperation Schule-Verein", wie sie vom Kultusministerium gefördert wird. In Zusammenarbeit von Schule und Verein fanden 1988 und 1993 sowie im Rahmen der  Jubiläumstage 1997 "Begegnungen der Schulmusik" statt. Zahlreiche Schulen der unterschiedlichsten Schularten aus der Umgebung Fleins folgten der Einladung und präsentierten in eindrucksvoller Weise mit Chören, Instrumental- und Tanzgruppen die Arbeit des Musikunterrichts in der Schule.


Nachdem Gerd Sommer die Leitung des Jugendchors aus beruflichen Gründen abgegeben hatte, wurde 1990 diese Gruppe unter der Leitung von Roland Gärtner weitergeführt. Während den Schulchor im Rahmen einer schulischen Arbeitsgemeinschaft die Klassen 2 bis 4 besuchen, treffen sich zum wöchentlichen Singen im Jugendchor Jungen und Mädchen ab der 5. Klasse der unterschiedlichen Schularten, der Jugendchor hat zur Zeit 24 Sängerinnen und Sänger. Sie treten bei den verschiedensten örtlichen Anlässen auf, aber auch ein gemeinsamer Kinobesuch oder Eis- und Pizzaessen gehören zum Programm.
Zur Zeit (2003) gibt es keinen eigenen Jugendchor. Allerdings besteht eine enge Kooperation mit der Fleiner Schule, an der in mehreren Gruppen intensiv gesungen wird. Im Jahr 2005 machte der Sängerbund einen erneuten Anlauf, um einen Jugendchor zu gründen. In Kooperation mit der Schule wurde ein Chorleiter gesucht, im April 2005 startete das Projekt "Jugendchor".

 

Leider hatte der Jugendchor mit dem neu gefundenen Chorleiter bei der Winterfeier 2005 schon seinen letzten Auftritt. Der Sängerbund lässt jedoch nicht locker und macht im Juni 2006 einen erneuten Versuch.

 

Seit Januar 2008 leitet nun Friederike Hälbich-Graf den Jugendchor.

 

in Mensch ohne Lieder ist wie ein Sommer ohne Sonne und wie ein Winter ohne Ofen. Lieder halten ihn das ganze Jahr über warm als eines der schützenden Pelzchen über seiner seelischen Nacktheit.

Peter Horton

Termine / Aktuelles 2017/18

Montag, 31. Dezember 2018

Silvestersingen

St.-Veit-Kirche Flein

Sonntag, 18. November 2018

Männerchor singt anlässlich des Volkstrauertags

Ev. Kirche Flein

Samstag, 29. September 2018

Außerordentliche Mitgliederversammlung

Saal der Weingärtner Flein, Römerstraße

20 Uhr

Sonntag, 23.9.2018

Weinausschank am Fleiner See

Gute Weine und Gesang